zur Startseite

Universität Bremen
Die Fotografien sind zum Großteil der Geschichtsgalerie im Glashaus der Universität entnommen.


Geschichtsgalerie im Glashaus

Vorgeschichte
Die Tradition der Universität Bremen kann auf die Bremer Lateinschule zurückgeführt werden, welche im Jahr 1584 zum „Gymnasium Academicum“ umbenannt wurde. 1610 erfolgte die Umwandlung zum „Gymnasium Illustre“, einer Hochschule mit den vier klassischen Fakultäten Theologie, Jura, Medizin und Philosophie. Die Hochschule bestand bis 1810 und wurde von Napoleon I. aufgelöst. Unter der napoleonischen Herrschaft wurde stattdessen über eine „französisch-bremische Universität“ nachgedacht.

nach 1945
Bildung einer Senatskommission (1948?), die prüfen soll, ob in der Hansestadt eine internationale Hochschule aufgebaut werden kann. Als Standort werden die Grohner Kasernen in Aussicht genommen, Ein Gesetz über die Gründung einer Universität wird erlassen. (WK 6.8.1960)

1960
2.8. Der Senat bildet eine Kommission, die alle mit der geplanten Gründung der Universität zusammenhängenden Fragen prüfen soll. Der Kommission gehören Bürgermeister Adolf Ehlers und die Senatoren Willy Dehnkamp und Dr. Wilhelm Nolting-Hauff an. Die Kommission soll sich mit dem Gründungsgutachten des Göttinger Wissenschaftlers Dr. Hans-Werner Grothe beschäftigen.

1963
22.1. Senat beschließt 1 Millionen qm hinter dem Stadtwald und westlich des Kuhgrabens für den Bau der Universität anzukaufen (C41)

1964
26.2. Die Bürgerschaft stimmt der Gründung der Bremer Universität zu (C41)
1.7. Das Gelände für den Bau der Universität ist von der Stadt aufgekauft (C41)

1965
8.3. Die Hochschulplanung, das Universitätsbauamt und der Gründungsrektor nutzen die ehemaligen amerikanischen Wohnungen an der Marcusallee   (C41)

1967
8.2. Die Bürgerschaft verabschiedet in zweiter Lesung das Universitätsgesetz

1969
20.5. Das soziologische Forschungsinstitut Göttingen legt ein Gutachten zur Verflechtung der Universität und der Hollerstadt vor (C41)
18.6. Der Gründungsausschuss der Universität entscheidet sich für Verflechtung mit der Stadt und gegen eine Campus-Universität (C41)

1970
29.6. Dr. Thomas von der Vring wird vom Gründungssenat zum Gründungsrektor der Universität gewählt (C41)


Dr. Thomas von der Vring

5.11. Richtfest für den ersten Gebäudekomplex der Universität an der Achterstraße (C41)
11. 11. Grundsteinlegung (?) Wikipedia.

1971
13.4. Gründungsrektor, Planer und Verwaltung der künftigen Universität ziehen in das Gebäude an der Achterstraße ein.
14.10.Eröffnungsfeier der Universität Bremen 


14.10.Eröffnungsfeier


11.10. Eröffnung der Linie 23 von der Kuhlenkampffallee und Verlängerung der Linie 22 bis zur Anbindung der Universität
19.10. Aufnahme des Lehrbetriebs an der Universität Bremen mit 420 Studenten und 80 Hochschullehrern. Die Universität wird von Studenten und Schüler scherzhaft als „Marx- & Moritz-Universität“ – letzteres nach dem Namen des damaligen Bildungssenators Moritz Thape.
 

1973
Einweihung Rechenzentrum der Universität (C45)

1974
Beginn der Planungen für die Gründung des Fachbereiches und des Studienganges Produktionstechnik Die Bremer Politik unterstütze das Vorhaben nach Kräften. Sie wollte mit den Ingenieurwissenschaften vor allem die regionale Wirtschaft stärken.
13.5. Großbrand in der Universitätsbibliothek

1977
26.1. Dr. A. Wittkowsky zum Rektor der Universität Bremen gewählt (C55)

1982
23.3. Rücktritt von Hochschulrektor Wittkowsky. (C64)
30.3. Grundsteinlegung der Gebäude des Biologischen Gartens der Universität (C64)
28.6. Senat bestimmt Prof. Uwe Timm nach unentschiedener Wahl des Konvents der Universität zum neuen Rektor. (C64)
19.8. Universitätsbad nach Umbau wieder eröffnet.
2.11. Eine Explosion zerstört ein Labor in der Universität. (C64)

1983
15.7. Nach fast zehnjähriger Vorbereitung Eröffnung des neuen Studiengangs Produktionstechnik an der Universität. (C64)

1984
12.7. Veranstaltung der "Internationalen Friedensuniversität". (C64)
28.9. Einweihung des Neubaus Produktionstechnik an der Universität. (C64)

1996
15. 2. Die DFG fördert das Sonderforschungsprojekt "Ozeane" mit 11,5 Mio. DM
20.6. Dem Namibischen Staatspräsidenten Dr. Nujoma wird die Würde des Ehrensenators der Universität verliehen
13.9. Tagung "unter anderen Umständen - Mutter werden in dieser Gesellschaft" mit Bundestagspräsidentin R. Süssmuth als Hauptreferentin
20.9. Der WK berichtet über die Entwicklung eines neuartigen Parabolspiegels zur Erforschung des Alls
20.10. Tag der offenen Tür anlässlich des 25-jährigen Bestehens
23.10. Festakt zum 25-jährigen Bestehen der Universität in der oberen Rathaushalle
24.10 Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages mit der Polnischen Akademie der Wissenschaften
20.11. Grundsteinlegung für den ersten privatwirtschaftlich finanzierten Universitätsneubau
5.12. Verleihung des Berninghausen-Preises durch die Gesellschaft der Freunde der Universität an Prof. Dr. M. Stöckler und Prof. Dr. R. Kienzler

1997
Prof. Dr. H. Cordes erhält das Bundesverdienstkreuz für seine verdienste im Naturschutz und der Erforschung der bremischen Feuchtgebiete
6.2. Preis des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft für das Aktionsprogramm "Studienreform-Profilbildungs-Wettbewerb"
19.2.Festakt zum 10-jährigen Bestehen des "Instituts Technik und Bildung" (ITB)
2.6. Hearing zu den Affenversuchen mit Prof. A. Kreiter und Dr. W. Apelt Vorsitzender Tierschutzverein Bremen
17.6. Zerstörung der Uni-Mensa durch ein Großfeuer, dass durch zwei zündelnde 8-jährige verursacht wurde
11.9. Einführung von U. Timm in die 4. Amtszeit seit 82
20.9. Verleihung der Eherendoktorwürde an PhyNobelpreisträger M. Prokhorov
4.10. Eröffnung des Neubaus des Osteuropainstituts mit H. Koschnick, W. Altenburg und W. Eichwede (Diskussion "Neue Perspektiven der Weltpolitik") und M. Gorbatschow
7.11. Protestkundgebung a. d. Marktplatz von Biologen gegen Affenversuche, am 18.11 des deutschen Tierschutzbundes unter Beteiligung von Will Quadflieg
20.11. Die Bürgerschaft lehnt mehrheitlich einen Bürgerantrag (30000Unterschriften) gegen die Affenversuche ab. Einstimmige Aufnahme des Tierschutzes in die Landesverfassung
2.12. Dem AStA werden allgemeinpolitische Aktivitäten durch des OVG untersagt
10.12. Demonstration von 2500 Studenten für die bessere Ausstattung der Universität und für das politische Mandat des AStA

1998
3.4 14 Vergabe das Bremer Studienpreises
22.4. Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages mit der Universität St. Petersburg
24.4. Protestkundgebung gegen die Affenversuche a. d. Marktplatz
18.5 Das Gesundheitsressort erteilt dem Hirnforscher A; Kreiter die Genehmigung zur Durchführung seiner Affenversuche
22.5. Übergabe von 40000 Unterschriften gegen die Affenversuche an den Uni-Konrektor
3. 6. Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages mit der hebräischen Universität Jerusalem
30.6. Bericht des WK über Prügeleien zwischen linken und rechten Studenten nach der Stimmauszählung zur Wahl des AStA
24.7. Der Bremer Tierschutzbund übergibt der Bürgerschaft eine Petition und 45000 Unterschriften gegen die Tierversuche
17.9. Der AStA wird zu einem Ordnungsgeld in Höhe von 20000 DM wegen Verstoßes gegen das Verbot politischer Äußerung und zur Herausgabe der Verwendung der Finanzierungsmittel an den Uni-Rektor verurteilt
21.9. Beginn der "Informatica Feminale"
2. 10. Demonstration von Tierschützern gegen Tierversuche und Käfighaltung auf dem Ansgari-Kirchhof
10.10. Einweihung der Verlängerungsstrecke der Linie 6 bis zur Universität
13.10. Eröffnung des neuen Chemiegebäudes durch Senatorin B. Kahrs
3.11. Demo gegen Affenversuche vom Goetheplatz zur Universität
26.11. Distanzierung der Unileitung von der Physikprofessorin I. Schmitz-Feuerhake wg. ihres Gutachtens über Plutonium in der Elbmarsch
3.12. Gründung des Zentrums für "Feministische Studien"
12.12.Prof. Dr. E. Brinksmeier erhält den Leibniz Preis der DFG
15.12. Studentendemo gegen Einschreibgebühren vom Goetheplatz zum Rembertikreisel
 

1999
21.1. Studenten Blockieren die Brillkreuzung aus Protest gegen die geplante Hochschulgesetznovellierung
26.11. Gründung des Forschungszentrums Publik Health mit Gesundheitsministerin A. Fischer und Senatorin H. Adolf
10.12. Auszeichnung von Prof. Dr. H.-O- Pleitgen mit dem "Karl-Heinz-Beckurts-Preis" in München
10.12. Unterzeichnung des Koopvertrages mit der IUB

2000
22.6. Berninghausen Preis an A. Bolland und Prof. Dr. B. Jastorff
7.7. Einweihung der gläsernen Empfangshalle
24.7. Präsentation von 11000 Bänden die aus Armenien an die Staats- und Universitätsbibliothek zurück geführt wurden.
12.9. erstmalige öffentliche Vorlage des Rechenschaftsberichtes der Universität
19.9. Tagung der Astronomischen Gesellschaft in der Universität

2001
23.6. TdoT anlässlich des 30-jährigen Bestehens
4.7. Die DFG bewiligt 43 Mio Dm (4 Jahre) für ein neues Meeresforschungszentrum ("Ozeanränder")
12.7. Das Bundesforschministerium bewilligt 27 mio dm für das Multimediazentrum, die Studiengänge Physik, Informatik und Produktionstechnik
31.8. Verleihung der Universitätsmedaille an Joachim Weiss (Gescgf. der BEGO) für Pioniergeist als Unternehmer und Förderer der Universität
9.11. Gründung des Bremer Instituts für Kulturforschung
28.11. Gründung des Forschungsinstituts "Arbeit und Wirtschaft" (IAW) - Zusammenfassung des Koopbereichs Uni-Arbeitnehmerkammer

2002
23.1 Wahl von Prof. Dr. Wilfried Müller zum neuen Rektor der Universität (zum September)
26.6. Festakt zur Verabschiedung von J. Timm (nach 20 Jahren) mit Verleihung der Bremischen Medaille für Wissenschaft und Kunst
7.7. Der Doktorand R. Bohrhardt wird vom Bundesfamilienministerium mit dem Nachwuchspreis für Familienforschung ausgezeichnet

2003
19.2. Die Bremer Bürgerschaft lehnt den Bürgerantrag gegen die Affenversuche ab
10.5. TdoT mit Bildungsministerin Edelgard Bulmahn
12.5. Unterzeichnung des Wissenschaftsplans durch W. Lemke und W. Müller als Vorsitzenden der Landesrektorenkonferenz
19.6. Senatsempfang zur Eröffnung des "Instituts für Bewegungskultur und Sportmanagement"
20.11. Prof. W. Eichwede, Direktor der Forschungsstelle Osteuropa erhält das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse
3.12. Beginn eines mehrwöchigen Studentenproteststreik gegen Einschreib- und Studiengebühren sowie Hochschulausstattung
9.12. Open Air-Vorlesung als Protestveranstaltung aúf dem Bahnhofsvorplatz
12.12. Großdemonstration von 5000 Studenten mit massiven Verkehrsbehinderungen und Besetzung der Dienstgebäudes des Bildungssenators
16.12. Prof. Dr. Hans-Josef Steinberg, 1974-77 Rektor der Universität stirbt im Alter v. 68 Jahren

2004
Januar Prof. Dr. Gerhard Roth wird für 4 Jahre Präsident der Studienstiftung des deutschen Volkes
15.1. Eröffnung des Sonderforschungsbereichs „Staatlichkeit im Wandel“ mit Bürgermeister Scherf und Prof. Dieter Grimm (ehem. Richter am BVerfG)
23.1. Die Wissenschaftsdeputation beschließt Einführung einer Semestergebühr von 50 Euro
23.4. Richtfest für das Haus der Meeresforschung in der Leobener Str. Mit W. Lemke
4.5. Beteiligung des Instituts für Betriebstechnik (BIBA) an der Entwicklung des Studiengangs „Global Education in Manufactoring“
6.5. Verleihung der Ehrendoktorwürde an Hans Koschnick
24.6. Tag der Wissenschaft zum Thema „Bedeutung der Marken“ mit Josef Hattig
5.7. Prof. Dr. Annelie Keil erhält das Bundesverdienstkreuz
7.8. Das Forschungszentrum Ozeanränder beteiligt sich an einer Nordpolarmeerexpedition
14. 9. Eröffnung eines Wochenmarktes im Zentralbereich der Universität durch C. Weber
22.10: Einweihung der neuen Außensportanlage durch Senator T. Röwekamp
27.11. Podiumsdiskussion der Bremer Tierschutzvereins zum Thema Affenversuche mit J. Böhrnsen und T. Röwekamp
29.11. Die Gesundheitsbehörde genehmigt für ein weiters Jahr die Fortführung der Affenversuche
9.12. Ablehnung des Antrags der Grünen auf sofortige Beendigung der Affenversuche durch die Bremer Bürgerschaft, Demonstration des Bremer Tierschutzvereins gegen die Fortsetzung der Affenversuche

2005

 

2006

Die Universität Bremen platziert sich im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder im Bereich „Zukunftskonzepte zur universitären Spitzenforschung“ unter den besten Zehn der bundesdeutschen Universitäten.

2007

 

2008

 

2009
24.2. In der UNI-Mensa wird die Spiele-Landschaft "Rakete" eingeweiht
Die Gesundheitsbehörde lehnt die Fortsetzung der versuche des Hirnforschers Andreas Kreitner ab.
September: Baubeginn des Campus-Parks an der Universität

2010
Mai: Das Verwaltungsgericht Bremen entscheidet, dass das Genehmigungsverfahren für die Affenversuche neu gestartet werden muss.
 22.6. Eröffnung des Campusparks durch Direktor W. Müller und Wirtschaftssenator M. Günthner

 

zur Startseite