Lilienthaler Heerstraße (ungerade)

Zur anderen Straßenseite

73 Wohnhaus


Kinder vor Haus Nr. 73

Werner-von-Siemens-Straße>>>

 

<<<Autobahnzubringer / Kopernikusstraße>>>

Leher Feld-Nord

In Höhe der Kopernikusstraße beginnt das leher Feld-Nord. Vor der Bebauung befanden sich hier, ebenso wie im Leher Feld Süd ausgedehnte landwirtschaftliche Flächen. Mitten im Gebiet befand sich die Baumschule Hunholt (etwa in Höhe der heutigen Gärtnerei Marotzke). Zwischen der heutigen Kopernikusstraße und der Gärtnerei befand sich während des 2. Weltkrieges eine Flak-Stellung.

 
Leher Feld Nord um 1950; die Straßenbaume sind abgeholzt, in der Mitte des Bildes das Gebäude der Baumschule (Foto: Kerls)

69/71
Sanders, Gärtnerei und Lange, Holzhandlung

73
Schütte, Lehrer

189 Postfiliale

1969 Auf dem noch freien Feld übt die Feuerwehr (Zeitungsbericht), im November stellt die Bundespost einen Bauantrag für ein Zustellpostamt, 1973 eröffnet die neue Postfiliale 33 (Zeitungsbericht), 2009 beabsichtigt die Post das Gebäude zu verkaufen; es wird geprüft, ob die Polizei und das Ortsamt einziehen können.

201/203 Doppelhaus
 


(Foto: um 1942 Wurthmann)

Drogerie Klebig (Feldhauser Straße 21)

Ende der vierziger Jahre als Fertighaus (Lüning-Fertighaus) erbaut, jetzt Wohnhaus

 

Während des 2. Weltkrieges befanden sich gegenüber der "roten Siedlung" bis in Höhe des Lehester Deiches zwei Bunker. Einer der Bunker wurde in den letzten Kriegstagen mit Granaten beschossen (Aus der Flak-Stellung Lehester Deich ?). Es gab viele Verletzte, 3 Menschen starben, sie wurden auf dem Horner Friedhof beerdigt. Nach dem Krieg wurden die Bunker abgerissen um Wohnraum zu schaffen.

 

<<<Lehester Deich West / Lehester Deich Ost >>> 

 

 

 

 

 

Zur anderen Straßenseite